SV Gumpersdorf Abteilung Fußball
  SVG Aktuell
 
SVG Aktuell


1. Mannschaft: ESV Mitterskirchen - SV Gumpersdorf 1:5
Skandal-Lyriker am 22.08.2016 um 17:12 (UTC)
 Formidabel gelang der 2:1-Derby-Sieg gegen Tann vergangenen Spieltag. Diesmal hatten sich die schüchternen Gumpersdorfer Jungs mit dem ESV Mitterskirchen zu arrangieren. "Hinten lange keinen reinlassen": Diese Devise klaute sich Coach Andi Maierhofer von den Türstehern und "Frauen mit speziellen Dienstleistungen" der Nation. Wie das in anderen Dienstkreisen gehandhabt wird vermag ich nicht zu bewerten. Jedenfalls funktionierte dieses Unterfangen bei uns wunderbar. Über drei Minuten hielt man das frivole Treiben durch, doch dann kam der verfrühte Höhepunkt für die ESVler. Beinlich berührt (Jeder kennt diese bangen Momente) bewegten sich die Mitterskirchner nurmehr verunsichert über den Rasen, aber immerhin blieben Sie auf der Spielwiese. Nach ein paar Minuten peinlichem Schweigen beiderseits nahmen die SVGler das "Spielgerät" wieder in die Hand. Cristiano Hammer war es, der in Arjen-Robben-Manier (jeder weiß was er macht, aber keiner kann was dagegen tun) nach innen zog und zum 1:1 ausglich. Die Türkenbachtaler schrieben ab diesem Zeitpunkt das Drehbuch dieses munteren Streifens. Schon nach 23 Minuten stellte Tommy Hammer auf 2:1, was auch der Halbzeitstand war. 45 Minuten in der selben Perspektive waren dann doch genug. Endlich kam es zu einem längst überfälligen Stellungswechsel. Im zweiten Durchgang drückte die Elf von Wirtin Renate Hölzlwimmer weiter aufs Gaspedal. Wer vor der Partie den Torschützen des 3:1 bei einem der vielen Wettanbieter vorhergesagt hätte bräuchte ab sofort ziemlich sicher nicht mehr arbeiten zu gehen. Aloisius Gschwendtner staubte nach einer Landwehr-Ecke zum 3:1 ab. In der Schlussphase ergab sich die Maus der Katze und Tommy Hammer schraubte nach überragender Vorarbeit von ML10 auf 4:1. Als in der Nachspielzeit YL15 seine dritte Vorarbeit leistetet lochte Mane Sapuel an seinem 27. Ehrentag auch noch zum fünften Volltreffer ein. Einzig ein fader Beigeschmack bleibt: Statt selber den Abschluss zu suchen wurde beim 4. und 5. Tor uneigennützig auf den besser postierten Mitspieler abgelegt. Muss das sein? Habt ihr gar keinen Arsch in der Hose?! In Zukunft wird wieder selber draufgeknallt! Spars beiseite: Tolle Mannschaftsleistung einer Gumpersdorfer Einheit, die gegen tapfer kämpfende Mitterskirchner vielleicht am Ende ein bisschen zu hoch mit 5:1 gewann.

"Brain was sollen wir heute machen?" "Wir werden das selbe wie jeden Tag versuchen Pinky: Fett in Muskeln zu verwandeln!" Euer Skandal-Lyriker. Seriöse, unabhängige Spielberichte in unregelmäßigen Abständen

 

2. Mannschaft: ESV Mitterskirchen II - SV Gumpersdorf II 1:2
Skandal-Lyriker am 22.08.2016 um 17:12 (UTC)
 Gegen Tann/Reut personell am Krückstock gehend noch mit 0:2 unterlegen ging es nun ausgerechnet zum Tabellenführer nach Mitterskirchen, der schon seit Jahren für eine starke Zweite bekannt ist. Doch bei den Gumpersdorfer Jungs kehrten an die Erste ausgeliehene Stars sowie überragende Spieler des vergangenen Jahrtausends in den Kader zurück. Wie auch die Erste starteten die Reserve-Kicker vom Land wo Mandel-Milch und Rosenblüten-Honig fließen bescheiden und ließen sich schon nach 17 Minuten die Soja-Butter vom veganen, glutenfreien, bei Vollmond zubereitetem Brötchen nehmen. 0:1 - sch..... Doch dann hatte sich die Elf um Federball-Weltmeister Markus Gschwendtner gefangen und startete selber Angriffe. Belohnt wurde man kurz vor der Hälfte als Wiggerl "Wo-andere-den-Fuß-schreiend-zurückziehen-glang-i-midn-Kopf-hin" Matzeder seinen Cousin Franz "Trainingsweltmeister" Kaltenhauser per Einwurf bediente. Devise: Wenig Training - viele Tore... Also nahm FK8 aus 18,46 Metern sein Herz in die Hand und vollendete mit der linken Klebe zum 1:1, was auch der Halbzeitstand war. Im zweiten Durchgang befürchteten viele wie so oft einen Leistungsabfall, weil manche Starspieler in der Ersten gebraucht wurden und zeitig vom Platz gingen und andere in der ersten Halbzeit dermaßen gepowert hatten dass ihnen selbst ihre eigentlich 666 Minuten herhaltende Kondition heute knapp werden könnte. Doch wer einen Wachtmeister Klusch, einen "is echt scha 12e???-Timo-Empl" und ein zeitloses Fabelwesen Nock Püschel auf der Bank hat braucht nun wirklich nichts zu fürchten! Nichtsdestotrotz übernahm die Heimelf nun den männlichen Part in der bis dahin gleichberechtigten Beziehung. Doch die Angriffe verstummten spätestens am italienischen Libero Andi Gramer, der eigens für diese Partie auf ein Catenaccio-Trainingslager in Florenz geschickt worden war - auf vereinskosten selbstverständlich. Also schob man eine ruhige Kugel und verließ sich auf die Macht des Universums, die uns an diesem Tag hold schien. So brachte Andi Maierhofer während seinem Aufwärmprogramm Tobi Assmann nochmal in die Partie. Der brannte schon vor Ehrzeit und zeigte sich Augenblicke nach seiner Wieder-Einwechslung für den sensationellen 2:1-Siegtreffer verantwortlich. Vorareit leistete erneut Wigold Matzinger, der danach 3 Tage Sauerstoffzelt verordnet bekam. Kämpferrisch überragende Leistung der megageilen Türkenbachtaler, die dem starken und sympathischen Tabellenführer doch tatsächlich drei Punkte aus dem Sack stohlen.

Warum gehen Ameisen nicht in die Kirche? Ist doch klar: Weil Sie Insekten sind! Euer Skandal-Lyriker. Seriöse, unabhängige Spielberichte in unregelmäßigen Abständen

 

1. Mannschaft: SV Gumpersdorf - SG Tann/Reut 2:1
am 20.08.2016 um 13:03 (UTC)
 
 

2. Mannschaft: SV Gumpersdorf II - SG Tann/Reut II 0:2
am 20.08.2016 um 13:03 (UTC)
 
 

1. Mannschaft: SV Gumpersdorf - SV Hebertsfelden II 2:1
am 15.08.2016 um 07:42 (UTC)
 Bei der ersten Mannschaft gelang ein Sieg gegen Aufsteiger Hebertsfelden II. Yannik Landwehr brachte seine Mitschüler im ersten Durchgang mit 1:0 in Führung. Der agile Danilo Huber bereitete nach dem Seitenwechsel gekonnt für Tom Hammer vor, der nur noch den Fuß hinhalten musste. Aufgrund einer vielzahl vergebener Chancen blieb es nach dem 2:1-Anschlusstreffer bis zum Schluss spannend. Doch die Gumpersdorfer Jungs behielten verdient die 3 Punkte am Türkenbach. Heute gehts um 15:00 gegen die SG Tann/Reut weiter.

 

2. Mannschaft: SV Gumpersdorf II - SV Hebertsfelden III 5:1
am 15.08.2016 um 07:35 (UTC)
 Ein perfekter Tag für die Gumpersdorfer Reserve-Stars! Doch gut Ding will Weile haben.. Nach einer vielzahl vergebener Chancen lernte Torero Mane Sapi daraus und nagelte die ersten beiden SVG-Tore. Beim 3:0 brach Usain Hager auf der linken Außenbahn sämtliche Sprint-Rekorde und bediente an Asse Tobi, der mit dem linken Außenrist ins lange Eck vollendete. Jeder normale Mensch hätt sich dabei einen offenen Schien-und Wadenbein-Bruch zugezogen... In der ersten Halbzeit spottete er noch gegen Mane Sapi, als der einen Heber an die Latte setzte. "Machs doch besser du bleda Hund" konnte er sich von seinem Sturmpartner sagen lassen. Gesagt - getan! 63. Minute - der Keeper eilt aus seinem Sechzehner und Goldhaxerl Alex Eder hebt das Spielgerät gekonnt in das maschige Netz! Toreinstand! (Da Alex hod si nochn Spui a ned lumpn lossn - merce!). Nach dem 4:1-Anschlusstreffer versuchten die Gäste nochmal alles, doch Torero Mane Sapi durfte erst raus um auf der ersten noch Ersatz zu machen, wenn er drei Tore auf dem Konto hat. 5:1 - tolle Mannschaftsleistung! Heute ab 13:00 gehts gegen die SG Tann/Reut erneut um Ruhm und Ehre im Türkenbach-Stadion.

 

<-Zurück

 1  2  3  4  5  6  7  8 ... 73Weiter -> 





Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Welchen Eintrag kommentieren?
Dein Name:
Deine Nachricht:

 
   
 
© Seit 2010 SV Gumpersdorf Impressum